Verein für Naturschutz und Landschaftsökologie e.V.

 
 

Wir sind ehemalige Studierende der Studienrichtung Naturschutz und Landschaftsökologie an der Uni Bonn und haben uns zusammengeschlossen, um den Verein für Naturschutz und Landschaftsökologie, kurz NaLa, zu gründen.

Zweck des Vereins ist

die Förderung des Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutzes sowie der Natur- und Umweltbildung und der Erholung in Natur- und Landschaft und die Weiterbildung und Vernetzung ehemaliger und aktueller Studierender in der Studienrichtung "Naturschutz und Landschaftsökologie" der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie aller an Naturschutz und (Landschafts-) Ökologie Interessierten

Unsere Satzung zum Download: NaLa_eV_Satzung.pdf

Hierzu planen und organisieren wir Natur- und Umweltschutzprojekte und Informationsveranstaltungen wie Tagungen, Workshops und Exkursionen. Eine Übersicht befindet sich unter „Veranstaltungen“.

Außerdem führen wir Spendenveranstaltungen durch, bei denen durch die Förderung des regionalen und überregionalen Natur-, Umwelt-, Landschafts- und Artenschutzes ein Beitrag zur Biologischen Vielfalt geleistet wird. Außerdem werden auch soziale und gemeinnützige Projekte von uns mit Spenden bedacht. Wichtigster Termin hierzu ist die alljährlich stattfindende Weihnachtsbaumaktion.

Wichtiger Termin: Die Mitgliederversammlung 2017 mit anschließendem Grillfest

Unsere nächste Mitgliederversammlung findet statt am Sonntag, den 8.10.17, um 11:00 Uhr.

Ort:

Universität Bonn

Landwirtschaftliche Fakultät

INRES - Lehrstuhl für Agrar- und Produktionsökologie

Auf dem Hügel 6

53121 Bonn

https://www.apoek.uni-bonn.de/Ueberblick

Im Anschluss gibt es ein geselliges Zusammensein mit Gegrilltem, zu dem auch Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen sind.



Mitglied werden? Hier gibt es das Formular: Aufnahme-Antrag für Vereinsmitglieder.pdf

Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folgt uns auf Facebook.


Newsletter bekommen? Ist in Arbeit und demnächst kann man sich auch dafür anmelden.


 
„Wenn man glaubt, man könnte als Einzelkämpfer Naturschutz betreiben, dann ist das ein Riesenirrtum.“

Prof. (em.) Dr. W. Schumacher
wir über uns